Der Thementag Israel – Palästina „Gerechtigkeit schafft Frieden in Palästina und Israel“ wird gemeinsam veranstaltet von

KAIROS Palästina-Solidaritätsnetz: www.kairoseuropa.de
Nahost-Kommission der internationalen katholischen Friedensbewegung pax christi Deutsche Sektion: www.paxchristi.de
Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Württemberg: www.ack-bw.de
Logo Katholischer Fonds
Gefördert vom Katholischen Fonds u. a.

Warum diese Veranstaltung?
2009 richteten sich palästinensische Christinnen und Christen mit ihrem in Bethlehem verabschiedeten Kairos Palästina Dokument an Menschen aller Glaubensrichtungen im Nahen Osten sowie an die Kirchen der Welt und an die internationale Völkergemeinschaft. Mit ihrem Wort des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe bitten sie bis heute darum, der Bevölkerung Palästinas zur Seite zu stehen und sich im Sinne ihres Plädoyers für Gerechtigkeit für ein Ende der Besetzung palästinensischen Landes einzusetzen. Dieses für den Frieden in der Welt zentrale Thema wurde zwar auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag 2010 in München behandelt. Damit ist es jedoch leider bei weitem nicht erledigt. Bitten und Anträgen, dem Dokument und seinen VerfasserInnen – angesichts der sich weiter verschlechternden Lage in Palästina und des immer weiter gehenden illegalen Baus israelischer Siedlungen in den von Israel besetzten palästinensischen Gebieten – ein Forum zu geben, wurden für die Kirchentage 2011 in Dresden, 2013 in Hamburg und 2015 in Stuttgart vom Zentralen Büro des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT) in Fulda abgelehnt. Daraufhin entschied sich das KAIROS Palästina-Solidaritätsnetz, eigene Veranstaltungen zu Israel und Palästina als Ergänzung zum Programm des DEKT 2015 in Stuttgart anzubieten. Die Nahost-Kommission der Deutschen Sektion der internationalen katholischen Friedensbewegung pax christi und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg gingen für den 6. Juni 2015 mit dem KAIROS Palästina-Solidaritätsnetz eine Kooperation für den Thementag „Gerechtigkeit schafft Frieden in Palästina und Israel“ ein.
—————————————————————————————
Stuttgart, Samstag, 6. Juni 2015
Rupert-Mayer-Haus, Hospitalstraße 26
Übersetzung englisch/deutsch ist gewährleistet!

9.30 – 10.30 Uhr Bibelarbeit mit Pfarrer Dr. Mitri Raheb aus Bethlehem – „Glaube unter imperialer Macht“
Mitri Raheb ist lutherischer Pfarrer in Bethlehem, Mitverfasser des Kairos-Palästina Dokumentes und Träger mehrerer deutscher Preise.

11.00 – 12.30 Uhr Über-Lebenssituation in Palästina
Dr. Mitri Raheb und Rania SalsaaRania Salsaa war Schülerin und Lehrerin in Talitha Kumi in Beit Jala, seit 2014 Koordinatorin im International Center of Bethlehem (ICB) /Diyar Consortium.

Moderation: Hildegard Lenz, Koordinatorin für das KAIROS Palästina-Solidaritätsnetz Deutschland
13.00 – 14.30 Uhr Frieden ist möglichProf. Dr. Helga Baumgarten und Prof. Dr. Jeff HalperHelga Baumgarten lehrt Politikwissenschaft an der palästinensischen Universität Bir Zeit. Jeff Halper, aufgewachsen in den USA, lehrte Anthropologie an den Universitäten von Haifa und Beersheba, Mitbegründer und Direktor des Israeli Committee against House Demolitions (ICAHD).

Moderation: Wiltrud Rösch-Metzler, Bundesvorsitzende von pax christi
15.00 – 16.30 Uhr Das Schweigen in der Kirche brechen
Weihbischof Thomas Maria Renz, Manfred Kock, Dr. Mark Braverman
Thomas Maria Renz, Diözese Rottenburg-Stuttgart, ist Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Naher und Mittlerer Osten“ der Deutschen Bischofskonferenz. Manfred Kock war Ratsvorsitzender der EKD und ist jetzt Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Köln-Bethlehem.
Mark Braverman, jüdischer Trauma-Therapeut, ist Direktor von Kairos USA, Autor von „Verhängnisvolle Scham. Israels Politik und das Schweigen der Christen“.

Moderation: Andreas Zumach, Journalist und Publizist am Sitz der Vereinten Nationen in Genf, Träger des Göttinger Friedenspreises 2009
17.00 – 19.00 Uhr Das Schweigen in der Politik brechen
Rainer Arnold MdB, Annette Groth MdB, Uwe Kekeritz MdB, Prof. Dr. Rolf Verleger Rainer Arnold ist verteidigungspolit. Sprecher der SPD-Fraktion, Annette Groth menschenrechtspolit. Sprecherin der Fraktion Die Linke, Uwe Kekeritz entwicklungspolit. Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen. Rolf Verleger ist Professor für Medizinische Psychologie, Mitglied des Vereins „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“ und ehemaliges Direktoriumsmitglied im Zentralrat der Juden in Deutschland.

Moderation: Andreas Zumach

20.00 – 21.30 Uhr Konzert: Esther Bejarano mit Rap-Band Microphone-Mafia
Esther Bejarano spielte im Mädchenorchester in Auschwitz. Sie gibt Konzerte, auf denen sie leidenschaftlich für Toleranz und gegen jede Art von Antisemitismus, Rassismus, Neonazismus und Ausgrenzung eintritt (http://de.wikipedia.org/wiki/Esther_Bejarano).
Flyer zum Thementag als Download
Wir freuen uns über jeden Flyer, den Sie in Ihrem Umfeld verteilen und auf die Veranstaltung hinweisen.
Wenn Sie Druckexemplare benötigen, kontaktieren Sie bitte den Veranstalter.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe!
———————————————————————
Tutu Brief Palästina dt.pdf: Friedensnobelpreisträger Tutu ruft Kirchentag zu Solidarität mit Palästina auf
„Bitte schließt euch der ökumenischen Kairos-Bewegung an und fordert öffentlich und solidarisch Freiheit für Palästina, damit auch Israel frei sein kann“ – so schließt Desmond Tutu, emeritierter anglikanischer Erzbischof von Kapstadt und Träger des Friedensnobelpreises, seinen Offenen Brief an den Präsidenten des Deutschen Evangelischen Kirchentages, den Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, und an den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK). Das habe nichts mit Antisemitismus zu tun. „Macht Geschäfte mit Juden, organisiert etwas mit ihnen, liebt sie. Aber unterstützt nicht die Maschinerie eines Apartheidstaates…..
———————————————————————-
Martin Gück
Kairos Europa e.V.
im WeltHaus Heidelberg | Willy-Brandt-Platz 5 | 69115 Heidelberg
Fon: +49 (0)6221 43336-22 | Fax: +49 (0)6221 43336-29
E-mail: gueck@kairoseuropa.de | Webseite: www.kairoseuropa.de
——————————————————————-