dt Zusammenfassung desBeitrags von  Matthew Ehret  3:16:50  https://corona-transition.org/wann-wenn-nicht-jetzt-zusammenfassung-der-71-sitzung-des-corona-ausschusses

(Min. 03:20:50 – 04.33.10) Matthew Ehret, Journalist, Dozent und Gründer der «Canadian Patriot Review», stellt einige Ideen vor, die er bereits in seinem Artikel «Hyperinflation, Faschismus und Krieg: Wie die NWO noch einmal gestoppt werden kann» beschrieben hat.

Viele Menschen hätten verstanden, dass es um mehr geht, als nur um die falsche Wissenschaft, die uns einreden will, dass wir eine Pandemie haben, so Ehret. Klaus Schwab, der Gründer des WEF hätte selber gesagt, dass die Welt gemeinsam und schnell agieren und gemeinsam handeln muss, um alle Aspekte unserer Gesellschaften und Volkswirtschaften zu erneuern, von der Bildung bis hin zu Sozialverträgen und Arbeitsbedingungen.

Jedes Land, von den Vereinigten Staaten bis China, muss sich daran beteiligen, und jeder Wirtschaftszweig – von Öl und Gas bis zur Technologie – müsse umgestaltet werden. Kurz gesagt: Wir brauchen einen Great Reset des Kapitalismus.

Die Krise sei jetzt eine Gelegenheit, das System ganz neu zu gestalten. Es gehe nicht nur um Corona, sondern um alle Aspekte der Gesellschaft, sowohl kulturell als auch sozial, wirtschaftlich und strategisch. Alles komme zusammen, zu Corona geselle sich die Klimakrise und anderes, all das werde als grosses Problem dargestellt, wovor die Menschen Angst haben sollten.

Ehret beschreibt, was dahinter steckt. Das alles sei ja nicht erst gestern aufgetaucht, sondern habe sich lange angebahnt. Schon 2019 habe der ehemalige Chef der Bank of England gesagt, dass wir vor einem finanziellen Armageddon stehen. Blackrocks Vize-Präsident Philipp Hildebrand sagte auf einer Konferenz von Zentralbankern, dass wir eine globale Änderung des Finanzsystems brauchen.

«Covid wurde in die Welt gesetzt, um das zu verdecken», so Ehret. Aber Covid habe den Zusammenbruch nur beschleunigt. Der Zusammenbruch des Systems war bereits schon vor über einem Jahrzehnt im vollen Gange.

Dabei handelt es sich um einen systematischen Breakdown. Ehret berichtet über das Krebsgeschwür der Derivate. In den frühen 80er Jahren wäre man ins Gefängnis gekommen, wenn man auf solche Junk-Bonds gewettet hätte, urteilt er. Doch heute sei das üblich, die Deutsche Bank sei tief involviert, ebenso wie J.P. Morgan.

Ehret: «Wir werden in der Zukunft einen Zusammenbuch sehen wie nie zuvor.» Covid hätte 24 Milliarden an zusätzlichen Schulden geschaffen. Im letzten Jahr seien die öffentlichen Schulden um vier Prozent gestiegen (Min. 03:26:00).

David Folkerts-Landau von der Deutschen Bank habe gesagt, dass wir «am Rand eines Zusammenbruchs des Finanzsystems» stehen. Dieser wolle einfach die Zinssätze anheben wie in den 80er Jahren, aber das habe schon damals die kleinen und mittelständischen Betreibe in den Ruin getrieben.

Hinter den Derivaten stehe der Zusammenbruch der Realökonomie, so Ehret (ab Min. 03:24:00). Dies beschreibt er anhand der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in den 60er, 70er und 80er Jahren, die bereits im Sinne der Elite manipuliert wurden.

Dann widmet sich Ehret dem Weltwirtschaftsforum, das seit seiner Gründung 1971 die Interessen der Elite vorantreibt und das System verändert. Er spricht über Klaus Schwab, den Club of Rome, Henry Kissinger und andere Köpfe, die hinter dem Great Reset standen und stehen.

Ehret zitiert Zbigniew Kazimierz Brzeziński, den verstorbenen polnisch-US-amerikanischen Politikwissenschaftler, der Sicherheitsberater von US-Präsident Jimmy Carter war. In seinem Buch «Zwischen zwei Zeitaltern: Amerikas Rolle in der technotronischen Ära» schrieb dieser bereits 1970:

«Das Zeitalter der Technokratie beinhaltet das allmähliche Aufkommen einer stärker kontrollierten Gesellschaft. Eine solche Gesellschaft wird von einer Elite beherrscht, die sich nicht an traditionelle Werte hält. Schon bald wird es möglich sein, jeden Bürger fast ununterbrochen zu überwachen und vollständige, aktuelle Dateien zu führen, die auch die persönlichsten Informationen über die Bürger enthalten. Diese Dateien werden von den Behörden sofort abrufbar sein (Min. 03:30:00).»

Genau das sehe man aktuell, man müsse nur an die digitalen Impfpässe oder das Social-Credit-Fiasko denken, so Ehret.

Ein weiteres Zitat von Samuel Phillips Huntington, der Berater des US-Aussenministeriums war und 1975 am Buch «Die Krise der Demokratie: Über die Regierbarkeit von Demokratien» mitgewirkt hat, folgt (Min. 03:55:50).

«Wir müssen erkennen, dass es eine potenziell wünschenswerte Grenze für das Wirtschaftswachstum gibt. Es gibt auch potenziell wünschenswerte Grenzen für die unbegrenzte Ausdehnung der Demokratie … eine Regierung, der es an Autorität mangelt, wird kaum in der Lage sein, dem Volk die notwendigen Opfer aufzuerlegen.»

Ehret fasst zusammen: Die Regierungen werden sich nicht um das Wohlergehen der Bürger kümmern, sondern die Interessen derjenigen vertreten, die den Stakeholder-Kapitalismus und die Vierte Industrielle Revolution wollen. Das seien «Soziopathen» und «Kontrollfreaks», die unsere Freiheit zerstören wollen. Wer nicht mitspiele, werde ermordet.

Auch Aussagen von Maurice Strong, dem Mitbegründer und ehemaligen Vorsitzenden des WEF, den Schwab selbst als seinen Mentor bezeichnet, machten schon 1990 klar, worum es der Elite geht (Min. 03:35:30):

«Was wäre, wenn eine kleine Gruppe führender Politiker der Welt zu dem Schluss käme, dass die Hauptgefahr für die Erde von den Massnahmen der reichen Länder ausgeht? Und wenn die Welt überleben soll, müssten diese reichen Länder eine Vereinbarung unterzeichnen, die ihre Auswirkungen auf die Umwelt reduziert. Werden sie das tun? Die Schlussfolgerung der Gruppe lautet nein. Die reichen Länder werden es nicht tun – sie werden sich nicht ändern. Um den Planeten zu retten, beschliesst die Gruppe also: Ist es nicht die einzige Hoffnung für den Planeten, dass die industrialisierten Zivilisationen zusammenbrechen? Ist es nicht unsere Verantwortung, das herbeizuführen?»

Strong, der Mitbegründer des kanadischen Club of Rome war und den man als «Grossvater der modernen Umweltbewegung» bezeichnen könnte, habe in seinem ganzen Leben nichts Gutes getan, findet Ehret.

In der zweiten Hälfte seiner Präsentation «Ein Schritt zurück in die Vergangenheit: Der Völkerbund und die Vernichtung Deutschlands»beschäftigt sich Ehret mit der Geschichte und den Finanzmanipulationen der Elite (z.B. J.P. Morgan), die den ersten und zweiten Weltkrieg auslösten (ab Min. 03:39.10). Denn kennt man die Geschichte nicht, kann man das System, das hinter den aktuellen Entwicklungen steht, nicht verstehen.

Dr. Füllmich wirft ein:

«Ich finde es unglaublich, Professoren für Psychiatrie und Psychologie haben uns das bestätigt, haben wir es also tatsächlich mit Psychopathen zu tun? (Min. 03:39:20).»

Ehret bestätigt das. Aber es sei schwer für die Leute, sich das vorzustellen. Die Oligarchen hätten sich Mühe gegeben, um uns vom Familienzusammenhang, von Religion und nationalen Gefühlen abzutrennen, so dass wir wie «myopische kleine Teilchen in der sarkastischen Maschinerie» herumtreiben. So könnten sie uns wie eine Herde kontrollieren.

Danach nimmt Ehret seine Zuhörer auf eine Zeitreise in die Jahre 1923 und 1929 mit, berichtet über die grosse Depression, den Industriekollaps, die Hyperinflation und die Weltkriege (ab Min. 03:41:30). Auch der Widerstand, Personen, die sich gegen die Interessen der Elite stellten, werden in den Fokus gerückt. Dazu gehörten der ehemalige US-Präsident Warren Harding, der russische Politiker Georgi Chicherin, Kurt von Schleicher, letzter Reichskanzler der Weimarer Republik, und Walther Rathenau, ehemaliger Reichsaussenminister.

Doch Widerstand war den Eliten schon immer ein Dorn im Auge:Rathenau wurde erschossen, Harding vergiftet (ab Min. 03:47:30).

Ab Min. 03:55:00 konzentriert sich Ehret auf den Faschismus in den USA und auf Franklin D. Roosevelt, der versuchte, sich gegen die J. P. Morgan-Maschinerie zu stellen. Auch auf den ehemaligen US-Präsidenten wurden Attentate verübt. Schliesslich beleuchtet Ehret noch die Möglichkeiten, wie man sich den bösartigen Plänen des Deep State entgegenstellen könnte (ab Min. 04:09:00).

Zum Abschluss geht es um den Green-Deal, der eigentlich ein faschistischer Deal ist und die Verringerung der Weltbevölkerung vorantreiben will (ab Min. 04:21:30). Auch die weiteren üblen Pläne, die von der Elite bereits ins Auge gefasst werden, um ihre unmenschlichen Ziele und Interessen durchzudrücken und um bei den Menschen psychologischen Stress und Traumata auszulösen, werden angesprochen. Denn der WEF spielt schon jetzt Kriegsszenarien durch, die sich beispielsweise mit Cyber-Terrorismus beschäftigen, ebenso wie sie es beim Corona-Planspiel Event 201 im Oktober 2019 schon einmal getan haben (ab Min. 04:26:00).

Zwei kurze Video-Clips runden die Sitzung ab, darunter einer von Dr. Thomas Binder von Aletheia (Min. 04:44:28).



Quelle:

Pathologie-Konferenz: TODESURSACHE NACH COVID-19-IMPFUNG UNDEKLARIERTE BESTANDTEILE DER COVID-19-IMPFSTOFFE

Corona-Transition: Japan: Rostfreier Stahl der «Güteklasse 316» in Moderna-«Impfstoffen» gefunden – 4. September 2021

COST: COMPARATIVE ANALYSIS OF CONSPIRACY THEORIES IN EUROPE

Hyperinflation, Fascism and War: How the NWO can be Averted Once More
@Corona-Investigative-Committee THANK YOU FOR YOUR SERVICEhttps://odysee.com/@Corona-Investigative-Committee:5/sca71_converted_720p_english_2_online:9

…➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖

⚖️ STIFTUNGCORONA-AUSSCHUSS LISTE

ALLE Anhörungen als einzelne Videos.

t.me/CoronaAusschussAlleAnhoerungen 

 

HEARING #344   Matthew Ehret                              

           Original version

   

71)If not now, when?

   ➖24-9-2021➖

➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖

⚖️ STIFTUNGCORONA-AUSSCHUSS LISTE

ALLE Anhörungen als einzelne Videos.

t.me/CoronaAusschussAlleAnhoerungen 

 

HEARING #344   Matthew Ehret                              

           Original version

deutsch:

Corona-Ausschuß | SITZUNG 71 – Wann, wenn nicht jetzt?

#Live #Ermittlung #Dokumentar

► Corona-Ausschuß | SITZUNG 71 – Wann, wenn nicht jetzt?

▫️Seltene Erden im Impfstoff?

▫️Korruption im Rechtssystem: Willkür der Rechtsprechung als Waffe gegen Dissidenten und zum Schutz der Mächtigen

▫️Pia Lamberti: Das Netzwerk hinter der Verschwörungstheorie-„Spezialistin“

▫️Myokarditisnach mRNA Injektion

▫️FAQs von Impfgenötigten

▫️Sinn der Strategie der „Durchseuchung“

▫️Hyperinflation, Faschismus und Krieg – NWO stoppen