nei nzur nato

Aufforderung aus Übersee  an Angela Merkel mäßigend auf NATO-Gipfel in Warschau einzuwirken

von US-Geheimdienstveteranen für Vernunft/ Veteran Intelligence Professionals For Sanity :

Frau Merkel wirken Sie mäßigend  gegen NATO-Kriegskurs auf bevorstehender Konferenz in Warschau ein  ein!

In einem neuerlichen Memorandum an die Adresse der Bundeskanzlerin wenden sich ehemals hochrangige Geheimdienstveteranen kurz vor der Warschauer NATO-Konferenz am 8. Juli   erneut an Frau Merkel und bitten darum, sie möge mäßigend Einfluß auf die kriegerische NATO nehmen.

Vor dem Hintergrund  der angeblichen „Russischen Gefahr“ vor der NATO-GeneralsekretärJens Stoltenberg unbegreiflicher und verstörender Weise warnt, richten sie Ihren Appell an die Chefin der deutschen Regierung, die sie als mildernde Stimme einschätzen. Sie nehmen Bezug auf die jüngsten Militärmanöver der NATO an Russlands Grenzen, die die ehemaligen Geheimdienstfachleute als Kenner der Moskauer Außenpolitik geradezu mit Fassungslosigkeit aufgenommen haben. Sie erinnern daran, dass es solche Manöver seit Beginn des Hitler Unternehmens “Barbarossa” vor 75 Jahren nicht mehr gegeben habe, die immerhin  25 Millionen Sowjetbürger das Leben gekostet hätten. Sie nennen es geradezu närrisch davon auszugehen, dass der russische Präsident Putin keine adäquaten ihm geeignet erscheinenden Gegenmaßnahmen treffen werde. Sie sprechen auch davon, dass die Militärmanöver an der russischen Westgrenze insbesondere auch  in der  Ukraine unbegründete Provokationen seien.

Sie applaudieren der Mahnung Frank Walter Steinmeiers, der vor der Schaffung neuer Vorwände für die Neuauflage der alten konfrontativen Politik zu recht gewarnt habe mit der Begründung, dass militärische Drohgebärden gegenüber Russland die regionale Sicherheit nicht förderten.

Die Geheimdienstveteranen gehen noch weiter und sagen, dass es der vom Westen gesponserte Coup d’Etat in der Ukraine vom 23. 02. 2014 gewesen sei, der Russlands „Annexion“ der Krim nach sich gezogen habe. Mit diesem ‘eklatantesten aller je dagewesenen Staatsreiche’ (George Friedmann/Stratfor) sei ein Vorwand für die weitere Eskalation geschaffen worden. Sie zitieren weiter den bis vor kurzem noch Obersten NATO Kommandeur Breedlove, der es auf eine Konfrontation mit Russland entgegen der Präsidentschaft seines Landes abgesehen habe; dafür habe er den Vorwand massiver russischer Waffenlieferungen an die Ostukraine fabriziert.

Die Regierung Merkel wird explizit dafür gelobt, sich nicht am US-geführten (!) Blitzkrieg einiger NATO-Länder gegen Libyen beteiligt zu haben. Frau Merkel wird aufgefordert zu einem erneuten NEIN. Positiv wird ihre nachweisliche Bevorzugung diplomatischer Wege hervorgehoben und ihr maßgeblicher Anteil am Zustandekommen des Minsker Abkommens gewürdigt. Positiv wird erwähnt, dass sie sich in Washington auch öffentlich gegen die Lieferungen schwerer Waffen an Kiew ausgesprochen habe. Es wird die Hoffnung ausgesprochen, dass es eine nüchtern-objektive Überprüfung  darüber geben werde, wer die Verantwortung dafür  trage, dass die von Merkel/Steinmeier/Hollande und Putin ausgearbeitete Vereinbarung von Minsk nicht voll umfänglich umgesetzt würde.

Beunruhigt wird in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass der Sprecher des Kiewer Parlaments Parubiy ein offener NEONAZI sei, der zusammen mit Tyahnybok den Februarputsch den Putsch vorbereitet habe, ein Führer der extrem rechten Svoboda Partei. Diese Männer, die mit der verzerrten SS Wolfsangel ihre Symbolik gefunden haben, seien es, die Russland für die Malaise der Ukraine verantwortlich machen und die das Minsk-Abkommen von Anfang an torpediert haben.

Wer immer in Deutschland und Europa  am Frieden mit Russland interessiert ist und wer immer im NATO-Aufmarsch gen Osten eine Gefahr sieht, sollte sich das Dokument der US- Geheimdienstveteranen zu eigenen und gemeinsam mit diesen US-Bürgern Druck auf die Regierung Merkel geltend machen.
Mit freundlichen Grüßen Irene Eckert, Vorstand Arbeitskreis für Friedenspolitik-atomwaffenfreies Europa e.V.

Das  genannte Dokument zeichnen:

For the Steering Group of Veteran Intelligence Professionals for Sanity

William Binney, former Technical Director, NSA; co-founder, SIGINT Automation Research Center (ret.)
Graham E. Fuller, Vice-Chair, National Intelligence Council (ret.)
Philip Giraldi, CIA, Operations Officer (ret.)
Mike Gravel, former special agent of the Counter Intelligence Corps. former United States Senator from Alaska
Matthew Hoh, former Capt., USMC, Iraq & Foreign Service Officer, Afghanistan (associate VIPS)
Larry C Johnson, CIA & State Department (ret.)
Brady Kiesling, Foreign Service Officer, Political Counselor, Embassy Athens, (ret.) (associate VIPS)
John Kiriakou, Former CIA Counterterrorism Officer
David MacMichael, National Intelligence Council (ret.)
Ray McGovern, former US Army infantry/intelligence officer & CIA analyst (ret.)
Elizabeth Murray, Deputy National Intelligence Officer for Middle East, CIA (ret.)
Torin Nelson, Former HUMINT Officer, U.S. Department of the Army
Todd Pierce, MAJ, US Army Judge Advocate (ret.)
Scott Ritter, former Maj., USMC, former UN Weapon Inspector, Iraq
Coleen Rowley, Division Counsel & Special Agent, FBI (ret.)
Peter Van Buren, U.S. Department of State, Foreign Service Officer (ret.) (associate VIPS)
Ann Wright, U.S. Army Reserve Colonel (ret) and former U.S. Diplomat

voller Original-Text
Source: https://consortiumnews.com/2016/07/06/merkel-urged-to-temper-natos-belligerence/