63.000 Menschen haben die Petition unterschrieben, die dazu aufruft, dass endlich Befürworter und Kritiker an einen Tisch kommen und zur Hauptsendezeit faktenbasiert in der ARD darüber debattieren, wie gefährlich Corona wirklich ist und ob die Maßnahmen verhältnismäßig sind. 

Die ARD weigerte sich zunächst, den Wunsch von 63.000 Menschen überhaupt anzunehmen. Durch viele Anrufe und Mails der Unterzeichner*innen änderte sich diese Haltung und der Initiator übergab am 28.9.2020 vor dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin die Petition mit einigen Unterstützenden. Außerdem wurde eine Videokonferenz mit ARD-Programmschaffenden versprochen, in der der Initiator sein Anliegen erläutern kann. 

Es ist erschreckend, dass es eine Petition braucht, um etwas zu fordern, was laut Medienstaatsvertrag Aufgabe der Rundfunkanstalten ist: „Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.“ (Medienstaatsvertrag) 

Zeitgleich wurde die Petition auch noch in Münster, Dresden, München und Kiel übergeben. 

Alle Infos zur Petition findet ihr hier: https://bastian-barucker.de/corona-petition/

Das Original hier: https://www.openpetition.de/petition/online/ard-sondersendung-wie-gefaehrlich-ist-corona?

Die Rede als PDF: https://nx2001.your-storageshare.de/s/HAcLm3JDqrrKMPp

Den in der Rede erwähnten Artikel findet ihr hier: https://www.nachrichten-fabrik.de/news/harald-wiesendanger-ueber-die-massenmedien-waehrend-der-corona-krise-ich-schaeme-mich—meines-berufsstands-152103

Ranking der häufigsten Talkshowgäste bis Mai zum Thema Corona: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1119839/umfrage/meisteingeladene-gaeste-in-den-talkshows-rund-um-das-thema-corona/

Telegram Kanal: https://t.me/Coronasondersendung

Email: bastianbarucker@e.email 

Telegram: https://t.me/barucker