Der Arbeitskreis für Friedenspolitik

In einer Zeit, in der militärische Mittel zunehmend als Lösung politischer Konflikte herhalten müssen, ist ein Arbeitskreis für Friedenspolitik unerlässlich. Die Welt von der Geisel des Krieges zu befreien, das ist nach zwei opferreichen Weltkriegen uneingelöstes Ziel der Charta der Vereinten Nationen. Damit ist der Krieg als Mittel der Politik geächtet und die Völkergemeinschaft nach Art. 2 Abs. 4 der Charta aufgefordert, sich der Androhung und der Anwendung von Gewalt zu enthalten.

Der Arbeitskreis für Friedenspolitik hat sich daher die Aufgabe gestellt, die Erreichung dieses Zieles zu fördern. Widersprüche und Unwahrheiten aufzudecken, der Völkerrechtswidrigkeit militaristischer Politik entgegenzuwirken und Alternativen zur Lösung politischer Probleme vorzustellen – daran arbeitet der AKF seit seinem Bestehen. In seinem halbjährlichen Mitglieder-Rundbrief greift er Stimmen wichtiger Autoren auf, die in den Massenmedien überhaupt nicht oder nur selten zu hören sind.

Der Rundbrief ist gegen eine Spendenabgabe zu bestellen bei Rudolf Palmer, 12203 Berlin, Gardeschützenweg 27/29

Gegründet wurde der Arbeitskreis für Friedenspolitik – atomwaffenfreies Europa e.V. (AKF) 1982 anlässlich der  millionenfachen Proteste gegen die geplante Aufstellung weiterer Atomraketen in der Bundesrepublik.

Wir schätzen die Klassiker, aus deren Erbe wir Kraft schöpfen und  halten fest an dem Goethe-Motto: Wir heißen euch hoffen.

Trotz alledem  und alledem sind wir  der Freiligrathschen Überzeugung, dass es  auch heute genügend Anhaltspunkte für eine solche Mut machende Haltung in der Wirklichkeit   gibt.

Geschichte: Über viele Jahre hinweg waren wir beteiligt an der Veranstaltungsreihe der Freien Universität Berlin. Wir schöpfen Kraft aus diesen Quellen und möchten zur Nachahmung motivieren.

Energie – Umwelt – Gesellschaft – Aktuelle Probleme aus wissenschaftlicher Sicht

Wissenschaftler werden sich zunehmend der Verantwortung bewußt, daß ihre Arbeit einerseits zur Erhaltung des Lebens auf der Erde beitragen kann, andererseits aber auch zu dessen Zerstörung. In dieser Ringvorlesung diskutieren Wissenschaftler allgemeinverständlich über gefährliche Konsequenzen gesellschaftlicher Entwicklungen sowie über politische Möglichkeiten zur Gewinnung von Frieden, sozialer Gerechtigkeit, wirklicher Demokratie und Erhaltung der Umwelt.

Ringvorlesung im Wintersemester 2007/2008
Freie Universität Berlin
Ringvorlesung für Hörer aller Fachbereiche im Wintersemester 2004/2005
Ort:
Kristallographie, Takustr. 6, Hörsaal, 14195 Berlin
Zeit:
mittwochs 18:15 – 20:00 Uhr
(soweit nicht anders angegeben)
Veranstalter:
Albrecht, Altvater, Antelmann, Bajohr, Besser, Betz, Böhler, Christmann, Fischbeck, Forstmann, Franke, Gensch, Gorenflo, Gronke, Hamprecht, Henseling, Hirschwald (verstorben), Hucho, Kisker, Manz, Möbius, Palmer, Peschel, Quitzow, Reich, Schmidt-Rogge, Schotte, Schwentner, Stegemann, Stehlik, Stitzel, Stolze, Todt, Tributsch, Vieth, Vilmar, Wiedemann, Wöste, Wulsten, in Zusammenarbeit mit der NaturwissenschaftlerInnen-Initiative Verantwortung für Friedens- und Zukunftsfähigkeit, der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW), dem Arbeitskreis für Friedenspolitik – Atomwaffenfreies Europa – e.V., den Internationalen Ärzten für die Verhütung eines Atomkriegs (IPPNW), der Ingenieur- und Wirtschaftsakademie “Johann Beckmann” und der Sozialwissenschaftlichen Gesellschaft e.V.
Organisatoren:
Prof. Dr. Roland Reich (Chemie, FU, Tel.: 838-55333)
Dr. Peter Krasemann (Pol.wiss., FU, Tel.: 397 40 833)
Prof. Dr. Bodo Hamprecht (Physik, FU, Tel.: 838-53033)
Prof. Dr. Ulrich Albrecht (Pol.wiss., FU, Tel.: 838-52360)
Prof. Dr. Fritz Vilmar (Pol.wiss., FU, Tel.: 211 5280)
Dipl.-Kfm. Thomas Betz (Tel.: 611 5555 oder 0163 611 5555)
Zum 20-jährigen Bestehen unserer Ringvorlesung (Prof. Dr. Roland Reich)
2004-10-20
Gibt es eine Alternative zur absoluten Weltherrschaft der USA? Mögliche Initiativen Europas für eine multilaterale Weltordnung
Prof. Dr. Roland Reich referiert über Schriften von Mohssen Massarrat
Moderation: Rudolf-Andreas Palmer
2004-10-29 (ausnahmsweise Freitag!)
“Nie wieder darf von deutschem Boden ein Krieg ausgehen!” Dürfen wir zulassen, daß diese Richtlinie unseres Grundgesetzes durch eine EU-Verfassung unwirksam gemacht wird?
Tobias Pflüger, Tübingen, Mitglied im europäischen Parlament und Redaktion W&F
Moderation: Thomas Betz
2004-11-03
Was lehrt uns die bisherige Entwicklung der EU? Können wir einem gesicherten Frieden auf der Grundlage von wirklicher Demokratie und sozialer Gerechtigkeit näher kommen?
Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider, Universität Erlangen-Nürnberg
Moderation: Ulrich Albrecht
2004-11-11 (ausnahmsweise Donnerstag!)
“Kein Geld! Keine Arbeit! Keine Alternative!” Was Propaganda uns weismacht – und was Aufklärung leisten muß!
Eckart Spoo, Journalist, Herausgeber der Zweiwochenschrift “Ossietzky”, Berlin
Moderation: Klaus Peter Kisker
2004-11-17
Der Berliner Bankenskandal: Gefahr für die Demokratie und die Zukunftsfähigkeit Berlins
Prof. Dr. Rolf Kreibich, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin
und
Wirtschaftliche Systemzwänge und Versuchungen
Dipl.-Ing. Samirah Kenawi, Berlin, Holzschutzsachverständige
Moderation: Klaus Peter Kisker
2004-11-18 (ausnahmsweise Donnerstag!)
Wege zur Wiederherstellung rechtsstaatlicher Verhältnisse in Berlin: Das Beispiel Bankgesellschaft
Prof. Dr. Albrecht Dehnhard, Berlin
Moderation: Thomas Betz
2004-11-24
Uranmunition: Eine tödliche Bedrohung der Schöpfung! Genschäden: Die amtliche Unterdrückung der Wahrheit über Uran
Prof. Dr. Albrecht Schott, Physiologie, FU Berlin (a.D.)
Moderation: Helmut Tributsch
2004-12-01
Zwei Seiten einer Medaille: Atomenergie und Atomwaffen. Internationale Atomenergiebehörde: Kontrolleur und Förderer zugleich
Xanthe Hall, Abrüstungsreferentin der IPPNW, Berlin
Moderation: Bodo Hamprecht
2004-12-08
Nuklearer Schirm unerwünscht! Atomwaffen in Deutschland erhöhen die Gefahren, vor denen sie angeblich schützen sollen!
Otfried Nassauer (BITS – Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit)
Moderation: Michael Stitzel
2004-12-15
Palästina und das Völkerrecht – ein “anti-israelisches Komplott”?
Prof. Dr. Norman Paech, Hochschule für Wirtschaft und Politik, Hamburg
Moderation: Rudolf-Andreas Palmer
Terrorbekämpfung durch Krieg?
Diese Vortragsreihe wird finanziell gefördert durch den Arbeitskreis für Friedenspolitik – Atomwaffenfreies Europa e.V.
2005-01-09
Dieser Termin fällt aus!
2005-01-12
Wie Kriegsursachen seit 1914 manipuliert wurden. Der exemplarische Fall des 11. September 2001
Prof. Dr. Fritz Vilmar, Pol.Wiss., FU Berlin
Moderation: Michael Stitzel
2005-01-19
Keine Veranstaltung!
2005-01-26
Alternativen zur militärischen Terrorbekämpfung
Prof. Dr. Fritz Vilmar, Pol.Wiss., FU Berlin
Moderation: Rudolf-Andreas Palmer
2005-02-02
Dieser Vortrag fällt wegen Erkrankung des Referenten aus!
“Gerechter Krieg” – Ideologische Rechtfertigung für militärische Aggressionen
Prof. Dr. Raimund Schulz, Geschichte, TU Berlin
Moderation: Thomas Betz
2005-02-09
Der Terror der “Terrorismusbekämpfung”
Prof. Dr. Wolf-Dieter Narr, Pol.Wiss., FU Berlin
Moderation: Rudolf-Andreas Palmer
2005-02-16
Kann eine legitime Weltordnung Terrorismus und Militarismus verhindern?
Prof. Dr. Bernd Guggenberger, Pol.Wiss., Lessing-Hochschule Berlin
Moderation: Rudolf-Andreas Palmer
2005-02-20 (Achtung: Sonntag, von 11:15-14 Uhr, Ort: Takustr. 6, nicht UdK)
Wie müsste unsere “Demokratie” beschaffen sein, um Terrorismus und Krieg zu überwinden? (PDF)
Prof. Dr. Johannes Heinrichs, Sozialphilosophie, HU Berlin (a.D.), Königswinter
Podiumsdiskussion mit Dr. h.c. Friedrich Schorlemmer, Lutherstadt Wittenberg und Dr. Antje Vollmer, MdB
Moderation: Thomas Betz
2005-02-23
Die “Europäische Verfassung” – hält sie, was sie verspricht? (PDF)
Dietrich Antelmann
Moderation: Thomas Betz
Archiv
Ringvorlesung im Wintersemester 2003/2004
Ringvorlesung im Wintersemester 2002/2003
Ringvorlesung im Wintersemester 2001/2002
Ringvorlesung im Wintersemester 2000/2001
Ringvorlesung im Wintersemester 1999/2000
Ringvorlesung im Wintersemester 1998/99
Ringvorlesung im Wintersemester 1997/98
Inhalt: Roland Reich
HTML-Formatierung: Burkhard Kirste, 2004-10-19, geändert 2005-01-11