Mathias_Broeckers_Paul_Schreyer_Wir sind die Guten Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren Kritisches Netwerk Wladimir Putin Russland

Ihre Sendung am 5. Juli um 20.15 Uhr zum Thema Aufrüstung, Abschreckung, Angst

An ARTE G.E.I.E.

4, Quai du Chanoine Winterer

F-67080 Strasbourg Cedex Berlin, 8. Juli 2016

Sehr geehrtes Arte-Redaktionsteam,

viele Leute waren sicher begierig, Ihre Sendung am 5. Juli um 20.15 Uhr zum Thema Aufrüstung, Abschreckung, Angst zu sehen, da die Mehrheit (fast 60 %) der deutschen Bevölkerung die Aufrüstung der NATO an der Westgrenze Russlands ablehnt und mit großer Sorge verfolgt. Umso empörender der Missbrauch der günstigsten Sendezeit zu einem nahezu 100% NATO-Propagandafilm, zu dem Ihr Sender sich bereit erklärt hat. Wieviel Druck  Ihnen gegenüber aufgebaut wurde, kann das Publikum nur erahnen. Dennoch wäre es eine gute Gelegenheit gewesen, hier Rückgrat zu zeigen und sich nicht in den Dienst der wahnsinnigen NATO-Generäle zu stellen, die darauf brennen (s. letzter Brief von Ex-US-Generälen an Frau Merkel), Russland endlich angreifen zu können unter Zuhilfenahme welcher hanebüchenen Lügen und schmutzigen Tricks auch immer, um den Anschein zu erwecken, Russland, das ja angeblich so aggressiv ist, hätte den Erstschlag ausgeführt und die armen Unschuldslämmer von der NATO würden uns ja verteidigen müssen. Dass die atomaren Planspiele des Westens schon im Vorwende-Kalten-Krieg so aussahen, dass NATO-Atombomben auf westeuropäischem Gebiet für eine nukleare Pufferzone abgeworfen werden sollten, was natürlich wunderbar leicht als russischer Angriff gedeutet werden könnte, um drei Operationsfelder für die Kriegführung zu haben: 1 absolut unbewohnbar (unbetretbar), 2 kurzzeitig betretbar (wo die NATO-Truppen schon kämpfen müssten) und 3  etwas länger als Operationsgebiet dienend, ist kaum bekannt geworden. Dass dabei die Vernichtung der gesamten Bevölkerung des westeuropäischen Landes billigend in Kauf genommen wurde, hatte keinerlei hemmende Bedeutung.

Ich rate Ihnen dringend, sich nicht mit Ihrem guten Sender instrumentalisieren zu lassen, denn bei uns im Westen wird die Schlagkraft Russlands weit unterschätzt und die Annahme, dass natürlich die vielen kriegswilligen EU-Länder siegen würden, zeigt eine unglaubliche Naivität. Der Militärapparat Russlands ist weitaus moderner als der westliche und kann kostensparender und asymmetrisch eingesetzt werden, wo besonders Deutschland in keiner Weise mithalten kann. Aber auch die USA können in Sekunden an jedem Punkt angegriffen werden und würden nicht der lachende Überlebende sein. Dazu kommt eine neue elektromagnetische Abwehrtechnik Russlands, die es weitgehend unangreifbar und damit unschlagbar macht.

Informiert Euch, informiert Euer Publikum, wacht auf, bevor es zu spät ist!

Mit freundlichen Grüßen

Cornelia Praetorius

Erasmusstr. 5

D-10553 Berlin Mail : cornelia.praetorius@gmail.com