Unknown

Tausende sind dem Friedensaufruf gefolgt trotz unerfreulicher Querelen im Vorfeld. Haben auch die “altgedienten Friedensbewegten”  versagt, so ist doch die  Sehnsucht nach Frieden so überwältigend, dass sie am Ende über verkrustete, ineffektive Strukturen und über die ewigen Krieger den  Sie davon tragen wird.  Das darf  gestern nur ein Auftakt gewesen sein. Dem unermüdlichen Ken Jebsen ist ebenso zu danken wie dem Theologen Drewermann, der die Ehre seiner Zunft rettet. Wir brauchen aber eine deutlichere, motivierendere, wachrüttelnder Sprache. Immerhin ist Herrn Drewermann zuzustimmen: der Impuls muss von innen und vom eigenen Verantwortungsbewusstsein herrühren. Die Stärke zum Widerstand gegen kriegerische Unrechtspolitik kommt vom ethischen Empfinden und vom Bewusstsein, auf der Seite von Recht und Gerechtigkeit zu stehen.

Möge der Geist der Weihnacht uns in diesem Jahr mit neuer Erkenntnis und innerer Stärke beseelen.

https://www.youtube.com/watch?v=sugXUF1canE