Eine bemerkenswerte deutsche Rede zum Jahrestag des Überfalls auf Sowjetrussland von Egon Krenz* Über aktuelle Fragen

1941-2016-nie-wieder-krieg

  (weitere Überschriften nachträglich von Bloggerin eingefügt) Veranstaltung am 4. Juni 2016 vor Senioren in Berlin Liebe Anwesende, Wahrheiten, Halbwahrheiten, Lügen: Qui Bono? zu allererst kommt mir die Frage in den Sinn, wie kann man sich in dieser durcheinander geratenen Welt – in der jeden Tag wichtige und unwichtige, wahre und unwahre Nachrichten – oft …

Weiterlesen →

10 Thesen zu einem missverstandenen Pazifismus-Begriff

Tagxedo-Krieg1

Von Irene Eckert Anfang Juni 2016 1. Der fehlende politische Begriff Carl von Ossietzky meinte schon in den 20er Jahren zurecht, der Pazifismus müsse politisch werden. Kritik am „fehlenden politischen Begriff“ zielt auf das weit verbreitete fehlende Verständnis für politische Zusammenhänge und realhistorische Fakten. Fakten sind präzise benennbar, lassen sich verifizieren oder falsifizieren. Die Geschichte …

Weiterlesen →

 USA haben nicht vor Russland, sondern vor Weltfrieden Angst

309684175

Die Abhängigkeit der US-Wirtschaft vom rüstungsindustriellen Komplex bewegt Washington zur Schaffung einer Feindfigur, schreibt der Kolumnist Finian Cunningham auf der Webseite Strategic Culture Foundation. Weltweite US-Dominanz: Das Ende naht Laut dem Journalisten sind die Versuche, Russland als Bedrohung darzustellen, zwar absurd, allerdings muss die US-Machtelite die Militärausgaben in Höhe von 600 Milliarden US-Dollar pro Jahr …

Weiterlesen →

Fistellaute der ‘Friedensbewegung’ mit Klassikerhilfe lautstark übertönen

Dolores002

ein Impuls von Irene Eckert Offener Gedankenaustausch tut Not. Nicht Recht haben wollen ist das Ziel. Es geht vielmehr um ein tieferes, ein echtes Verständnis der weltbewegenden Friedensfrage. Auch Fistelstimmen können sich, wenn sie klar denken,  Gehör zu schaffen. Alte und Junge, Frauen und Männer,  leise und laute Töne gekonnt vorgetragen, vermögen gemeinsam Großes Die …

Weiterlesen →

Frieden ohne Konjunktur? Nach-Betrachtungen zu den Ostermärschen 2016 von Irene Eckert

Ostermarsch2016_Logo

„In den niedern und zahlreichern Klassen stellen sich uns rohe, gesetzlose Triebe dar, die sich nach aufgelöstem Band der bürgerlichen Ordnung entfesseln und mit unlenksamer Wuth zu ihrer thierischen Befriedigung eilen. Es mag also sein, daß die objektive Menschheit Ursache gehabt hätte, sich über den Staat zu beklagen; die subjektive muß seine Anstalten ehren. … …

Weiterlesen →

Auferstehung der Ostermarschbewegung erfordert neue anti-imperiale Töne !

2008-03-22-1-0220

Krieg dem Kriege! Und Friede auf Erden.1 Ein Beitrag von Irene Eckert 15 Jahre nach dem US-Präsident Bush senior nach der Zerstörung des World-Trade Zentrums in New York zum weltweiten Krieg gegen den Terror aufgerufen hat, machen jetzt linke, friedensbewegte Ostermarschierer die obsolete Entdeckung, dass auch der Krieg gegen den Terror Terror sei. Damit verneinen …

Weiterlesen →

“Den verdrehten Sinn gerade rücken, darauf kommt es jetzt friedenspolitisch an” meint Irene Eckert

06_Felseninsel_fmt

Gedanken für einen friedlichen Völkervorfrühling „Alles ist jetzt verkehrt. Alle stellen sich auf den Kopf und strampeln mit den Beinen in der Luft …. Ihr seid ja von eurer Eitelkeit und eurem Stolz so angeschwollen, dass ihr euch am Schluss noch gegenseitig auffressen werdet, das prophezeie ich euch.“ Lisaweta Prokjofewna Jepantschin, Dostojewski, der Idiot, 1869 …

Weiterlesen →

Waffenruhe ab 19. 02. in Syrien Unterzeichnet von 17 Nationen inklusive Saudia Arabien im Namen der Syrischen Opposition

1034587842

Munich Accord on Truce in Syria: Major Diplomatic Breakthrough to Keep UN-Brokered Peace Process Afloat Peter KORZUN | 14.02.2016 | 08:00 World powers have agreed to implement a nationwide «cessation of hostilities» in Syria. The breakthrough was announced on Feb. 12 at a meeting of the International Syria Support Group (ISSG) in Munich. The cessation …

Weiterlesen →

Frauen, Staat und Gewalt – Anmerkungen zu einem Beitrag von Mechthild Schreiber anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz (1)

lysistrata

„Unnötig vor allem ist eben der Krieg!“ (Lysistrata) Lysistrata und die Geburtshelferrolle der Hebamme, das sind friedfertig antike Bilder aus kriegerisch-attischer Zeit. Diese Zeit brachte nicht nur unser europäisches Demokratiemodell, sondern auch überzeitlich wirkende große Denker und Dichter hervor, solche etwa wie Aristophanes, den Lustspielautor und Sokrates, den Sohn einer Hebamme und Begründer der westlichenWeisheitslehre. …

Weiterlesen →
Seite 2 von 812345...Letzte »