Ostern: Auferstehung einer genuinen Friedensbewegung von Nöten!

Friedensbesorgte Menschen sagen NEIN zu einem neuen Kalten Krieg und zu allen bereits heißen Kriegen ebenso!

Gegen die Ausweitung der Kriegszone müssen wir jetzt aufstehen und gegen den Strom der Lügen anschwimmen!

100 Jahre nach Beginn des ersten großen Völkermordens können und müssen sie im Verbund mit vernunftbegabten Nationen den Dritten Weltbrand verhindern helfen!

  • Das immer noch herrschende und noch immer nach mehr Profit gierende Kapital trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen! (Jean Jaures) Es wird uns alle verschlingen, wenn wir sie nicht daran hindern.
  • Der Krieg kennt nämlich aberwitzige Nutznießer, sonst gäbe es ihn nicht. Waffenschmiede, Banken, Finanziers verdienen sich satt am Kriege! Atemberaubende Profite bringen deren Personal um den Verstand – sie handeln, da sie den Krieg fördern, irrational, wider alle Vernunft und am Ende auch gegen ihre eigenen Interessen!
  • Wir kleinen Leute müssen sie daher daran hindern, ein drittes Mal die Welt in Brand zu stecken!
  • Krieg ist unpopulär bei allen Völkern, weil es die kleinen Leute sind, die daran zugrunde gehen.
  • Krieg bedarf natürlich einer Tarnkappe fürs ‘gemeine’ Volk.
  • Um Kriege führbar zu machen, haben dessen Profiteure menschenrechtliche Begleitmelodien ersonnen!
  • Krieg darf demnach nicht mehr Krieg heißen!
  • KRIEG kommt deswegen als “Friedenssicherung”, als “humanitäre Intervention” als “Anti-Terrorkampf” – oder aus Versehen auch mal als Ressourcen-Sicherung – daher. Es geht dabei um ihre “Ressourcen” oder genauer um märchenhafte Einkünfte kapitaler Kreise.
  • Krieg bedarf natürlich immer gewalthaltigerer Vorwände (z.B. 9/11)
  • Wer Krieg will, muss die ganze Gesellschaft brutalisieren.
  • Krieg bedarf auch eines immer bösartigeren, immer bedrohlicheren Feinbildes. Der Dämonisierung des gegnerischen Feindes sind deswegen keinerlei Grenzen mehr gesetzt:
  • Feind=Hitler! Gegen den ewigen Wiedergänger scheinen alle Mittel erlaubt. Von der Atomwaffe bis zur Drohne über die alles umschlingende Ausspähung der Privatsphäre ist alles einsatzfähig. Gegen die dämonische Terrorgefahr – aus allen Kanälen tropft sie – scheint jedes Mittel recht.

Machen wir zu Ostern dem Spuk ein Ende! Setzen wir überall unüberhörbare Zeichen! Seien wir kreativ! Signalisieren wir unser Wachsein! Lassen wir uns nicht länger nasführen und sagen wir definitiv und unüberhörbar:

  • NEIN zur neuerlichen Kriegsvorbereitung gegen Russland!
  • Stoppt den Rüstungswahnsinn!
  • Stoppt die Feindbildpropaganda!
  • Öffnet Euch einer Politik der Vernunft, der Verständigung und des Ausgleichs!
  • Die Erde hat genug für alle – nur nicht für die Gier weniger kapitaler Kräfte!

Machen wir uns daher stark für eine längst überfällige, neue Weltwirtschaftsordnung, jenseits von WTO, IWF und Weltbank!

  • Für die Streichung unbezahlbarer und unverschuldeter Schulden!
  • Für ein Zückschrauben der Rüstungsausgaben!
  • Für eine Verteidigungspolitik auf der Grundlage von Völkerrecht und UN-Charta!

 

Irene Eckert, Blog-Eintrag vom 16. 04. 2014